Nutzerhinweis: Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie in Form von Social Media und weiteren Plugins möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. - Neujahrsgruß

Neujahrsgruß

Ein sehr bewegtes Jahr liegt hinter uns und ich hoffe, Ihr hattet ein paar schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten und gesunden Rutsch ins neue Jahr 2022.

Das Jahr 2021 war geprägt von vielen Einschränkungen und ständigen Veränderungen. Lockdown, Trainingsverbot und Anpassung der Hygienemaßnahmenverordnung sind Dinge, die wir alle schon nicht mehr hören können und so möchte ich in diesem Jahr trotz aller Unwägbarkeiten mal einen Blick auf die positiven Dinge des Jahres werfen. Denn viele der sehr positiven Veränderungen bei uns im Verein und in der Abteilung sind in dem Trubel des Alltags und der immer neuen "Schreckensmeldungen" untergegangen, was sehr schade ist - die Highlights in diesem Jahr waren:

Mehr Trainingskapazitäten, modernere Ausstattung und mehr "Platz" für unsere Angebote

Im letzten Jahr haben wir viel Energie in die Weiterentwicklung unseres Judo-Angebotes gesteckt. Wir konnten zwei neue Trainingshallen für uns gewinnen, die mit toller Ausstattung, viel Platz und großzügigen Trainingszeiten einen echten Mehrwert für alle unsere Kampfsport-Mitglieder bieten.

In der Bettina-von-Arnim-Schule findet nun mittwochs das Judo und Judo/SV-Training für Jugendliche und Erwachsene statt. Anfänger, fortgeschrittene Judoka und auch Jiu-Jitsuka, die ihre Judo-Kenntnisse vertiefen möchten, können hier viel lernen und Spaß haben. Geleitet wird das Training von unserem zertifizierten Trainer für die Bereiche Judo-Leistungssport und Judo-Gewaltprävention, Manuel Geelhaar. Wenn alles klappt, startet das Training in dieser Halle in diesem Jahr schon auf unserer brandneuen, blau-gelben Judo-Mattenfläche.

Samstags findet das Judo-Training nun in der Sporthalle der Charlie-Chaplin-Grundschule statt. Die Halle ist sehr modern ausgestattet - mit großen Umkleidekabinen und viel Platz für das Training auch neben der Matte. Wir haben die Halle am 18.12.2021 mit unseren ersten Judo-Bär-Prüfungen im TSV eingeweiht und freuen uns nun auf eine enge Kooperation mit der Schule. Zur Unterstützung des Trainings für unsere jüngsten Judoka konnten wir eine neue Assistenztrainerin gewinnen. Julia Siebert unterstützt uns nun tatkräftig bei Bürokratie, im Training und auch als weitere Ansprechpartnerin im Training, wenn es um Erste Hilfe und Kinderschutz geht. Willkommen im Team, liebe Julia! 

Für unsere TSV-Sporthalle im Senftenberger Ring 40a, haben wir aus Eigenmitteln auch eine nagelneue Mattenfläche angeschafft und so das Problem der ständig verrutschenden Matten im Jiu-Jitsu lösen können. Das macht das Training nun sehr viel angenehmer! Zur Finanzierung der Matten hatten wir eigentlich einen Landeslehrgang ausrichten wollen, der aber coronabedingt ausfallen musste. Dank unserer treuen Mitglieder, engagierter Trainer, die auf einen guten Teil ihrer Honorare verzichtet haben und mit der Hilfe von einigen Mattenpatenschaften ist es uns aber dennoch gelungen, die nötige Summe aufbringen zu können. Vielen, vielen Dank an alle fleißigen Helfer und Beteiligten!!!

Kommunikation

In den vergangenen Jahren fand die Kommunikation hauptsächlich persönlich im Training statt - doch dann kam die Pandemie und wir hatten große Probleme, Euch zu erreichen. Nicht funktionierende eMail-Adressen, falsche oder alte Telefonnummern, nicht mehr aktuelle Anschriften und fehlende Infrastruktur machten uns die Arbeit schwer und erweckten bei dem einen oder anderen das Gefühl, komplett vom Sport abgeschnitten zu sein. Mit viel Mühe und Einsatz haben wir nun endlich einen Kampfsport-Newsletter mit über 60 Abonnenten, für alle Trainingszeiten Chat-Gruppen, eine Kampfsport-Chat-Gruppe für News und wieder gut gefüllte "Aktuelle Nachrichten" auf unserer TSV-Webseite. Die vielen Stunden Online-Training, 33 Newsletter über 2000 beantwortete eMails und unzählige Nachrichten über die Instant-Messenger waren ein echter Kraftakt!  Aber ich denke es hat sich gelohnt - wir hatten in diesem Jahr nur sehr, sehr wenige Wochen, in denen wir kein Training für Euch anbieten konnten. Die tolle Gemeinschaft in den Gruppen und die vielen neuen Mitglieder, die wir für uns begeistern konnten, sprechen eine deutliche Sprache: Der Einsatz hat sich gelohnt!

Ein Blick nach vorn

Nach den Dingen, die im letzten Jahr passierten, möchten wir natürlich auch nach vorne schauen. Pandemiebedingt ist die Planbarkeit natürlich immer noch eingeschränkt und immer noch vom Verschieben und Absagen bedroht. Davon wollen wir uns aber nicht abschrecken lassen. Viel große Ereignisse sind bereits jetzt geplant:

Gürtelprüfungen - die können in diesem Jahr wieder stattfinden. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen trainieren seit dem Herbst wieder fleißig und so manch einer hat schon den Staub von seinem Vor-Corona-Wissen abgeklopft. Im Jiu-Jitsu habe ich schon einige vielversprechende Kandidaten gesehen und im Judo sind wir auch auf dem besten Weg. Nach dem Wiedereintritt unserer Judoka in den DJB zum Jahreswechsel können wir uns auf jeden Fall auf die ersten Prüfungen zum weiß-gelben Gürtel in diesem Jahr freuen.

DKKF Landeslehrgang - der ist aktuell noch für den 12.2.2022 geplant. Mit vielen hochrangigen Dozenten und spannenden Themen freue ich mich sehr darauf. Ob der Termin auch wirklich zu halten ist, oder ob wir den Landeslehrgang verschieben müssen, wird sich noch zeigen.

Judo-Freundschaftsturnier - ein Turnier im Judo für alle unsere Judoka und Jiu-Jitsuka wird ein toller Spaß, bei dem sich unsere Sportgruppen prima miteinander austauschen können.

Fahrrad-Rallye - der TSV und andere Sportvereine werden hoffentlich im Mai wieder die legendäre Fahrrad-Rallye ausrichten und wir haben dabei immer einen festen Platz im Rahmenprogramm. Hier können wir den anderen Mitgliedern, Eltern und Interessierten zeigen, was wir können!

Neben den vier „Leuchtturm-Veranstaltungen“ wird es natürlich auch noch andere tolle Aktionen im Kampfsport geben. Lasst Euch überraschen!

Ich wünsche Euch und uns jedenfalls ein gesundes, fröhliches und erfolgreiches Jahr 2022, in dem wir endlich unsere Angst und die Einschränkungen rund um Corona hinter uns lassen können,
Euer Robert