Nutzerhinweis: Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie in Form von Social Media und weiteren Plugins möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. - Compound Workshop

Compound Workshop

Hallo Compound-Bogensportler,

 

in letzter Zeit haben sich einige von uns Compoundbögen zugelegt. Die Bögen sind vom Händler mit „Grundeinstellung“ geliefert worden und von ihrer Ausstattung eher nicht turniertauglich.

Egal ob „Spaßcompound“ oder Turnierbogen ist es elementar wichtig, dass er genau eingestellt wird und auf den Schützen angepasst wird – das ist nichts was man so  von der Stange kauft und dann damit loslegt. Auch was das Schießen betrifft, sehe ich da aus Unwissen sehr abenteuerliche und gefährliche Varianten.

Ich möchte für alle „neuen“ Compounder, aber natürlich auch für die „alten“ Compounder und alle Interessierten, die  vielleicht planen sich einen Compoundbogen zu kaufen einen

Workshop Compound anbieten.

Themenschwerpunkte:

1. Materialauswahl: welcher Bogen für welchen Zweck, welche Ausstattung ist möglich und sinnvoll, welche Komponenten passen für mich

2. Grund,- und Feineinstellung und Individualisierung auf den Schützen: Einstellung Pfeilauflage, richtiges Einbinden des Peeps, wie wird ein Loop geknotet und wo gehört es hin, Nockpunkt oder nicht, Auszugslänge am Modul einstellen, wieviel Pfund sollte mein Bogen für mich haben und wie einstellen, Visiervarianten Scope/Pin und Einstellung, Einstellung des Releases, Ausschießen der Einstellungen, was ist Creeptuning, Pfeilauswahl, Bogenpresse und, und, und…was ich schon immer über einen Compound wissen wollte

3.  Schießtechnik: wie schieße ich mit meinem Bogen und Release sicher, welche Besonderheiten sind zu beachten, Handdrehung oder nicht, wie zielt man richtig, unterschiedliche Lösetechniken,  Backtension, Körperhaltung, Timing usw.

 

Ich werde euch bei allen Punkten nicht nur vortragen und erklären warum und wie das funktioniert, sondern auch ganz praktisch zeigen. So dass ihr das im Workshop mit eurem Material sofort nachmachen könnt und damit eure Bögen und euch optimieren könnt. Dieser Workshop ist ein Mitmachworkshop. 

Da das ganze zeitlich recht aufwendig ist (fast 40 Jahre Bogenerfahrung wollen vermittelt werden) und wir auch eine Menge Platz brauchen, geht das nur auf unserer Anlage und nicht in der Halle. Ich bin auch der Meinung, dass wir das an einem Tag nicht schaffen, irgendwann ist die Konzentrationsfähigkeit ja auch mal am Ende,  sondern 2 Tage a 5 Stunden planen sollten – geht also nur am Wochenende. Vorschlag wäre der 28.03 und 29.03. oder der 18.04. und 19.04. jeweils von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Bitte meldet euch möglichst kurzfristig wer zu welchem Termin kann damit ich das planen und auch die dann wieder stattfindenden Grundkurse organisieren kann.

 

Euer

Ingo