Nutzerhinweis: Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie in Form von Social Media und weiteren Plugins möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. - Spielbericht der 10. Saisonwoche 2018/2019 [Hinrunde]

Spielbericht der 10. Saisonwoche 2018/2019 [Hinrunde]

Beitragsseiten

[45. Kalenderwoche]
Nach kurzer Verschnaufpause für die Mannschaften des TSV Wittenau geht es endlich weiter mit der Hinrunde. Viele Heimspiele sollten unsere Männer erwarten, fast täglich war unsere Halle in Benutzung für die Ligaspiele. Immerhin haben wir schon fast die Halbzeit erreicht. Es bleibt spannend, doch es gibt bereits Tendenzen für die Mannschaften, wo es hingehen könnte zum Ende der Saison. Die Berichte erfolgen chronologischer Reihenfolge und mit Vornamen unserer Mannschaftskameraden und Nachnamen der Gegner.

 Klassischerweise begrüßt unsere 4. Mannschaft ihren nächsten Gegner, die Füchse Berlin 10 in der Halle am Atrium. Dieses Match hat einen besonderen Wert für beide Teams. Denn Achim und Bernd sind ehemalige Füchsespieler und stellen sich dementsprechend ihrem alten Verein entgegen. Logischweise möchte man dann nochmal mehr geben als sonst, um sich zu beweisen. Holger fehlt leider in der Aufstellung und wird erneut von Plamen würdig vertreten.

Wir starten in die Doppel mit [Achim/Bernd] an erster Stelle gegen [Sebek/Gericke]. Im ersten Satz spielten sich die Männer erstmal warm und unterliegen knapp mit 7:11. Danach geht es erstmals in die Verlängerung und die Nervenstärke beider Teams wird angetestet. Der Ballwechsel zieht sich bis in den 16. Punkt, den unsere beiden Ex-Füchse für sich gewinnen. Im dritten Satz geht es erneut in eine Verlängerung, diesmal schnappt sich der Gegner die beiden letzten Punkte. Im vierten Satz haben sich die beiden vollständig angepasst und gewinnen mit 11:7 und im fünften Satz dann mit 11:5. Ein kleiner Auftaktskrimi, der zu unseren Gunsten ausging.

Nebenan spielen derweil [Wolfgang/Plamen] gegen [Urban/Glad]. Glad ist ebenfalls ein Ersatzspieler aus einer anderen Mannschaft der Füchse, beide Doppelpaare also ohne Standardbesetzung.
Hier starten die Beiden direkt in die Verlängerung und können ebenfalls den Sack im 16. Satz zu machen. Der zweite Satz endet knapp nach der normalen Spielzeit mit 13:11. Im dritten Satz entrinnen die Füchse knapp der vorzeitigen Niederlage und retten sich mit 9:11 in den vierten Satz. Unsere Männer fackeln nicht lange und gewinnen mit 11:5 den zweiten Punkt für den TSV Wittenau.

Achim startet in die Einzelspiele gegen Urban. Er macht kurzen Prozess mit seinem Gegner und knallt ihn mit 11:6, 11:7 und 11:4 ins Aus. Er lässt seinem ehemaligen Vereinskollegen keine Chance.

Als zweiter geht Wolfgang an den Tisch und tritt gegen Sebek an. Der erste Satz verläuft recht knapp und Wolfgang gewinnt mit 11:9, wird dafür aber im zweiten Satz mit 4:11 ziemlich abgeschmettert. Im dritten Satz läuft es widerum besser für ihn und er holt sich den nächsten Satz mit 11:6. Im vorletztem Satz verpasst er knapp den Sieg mit 9:11. Es geht in den fünften Satz und dann sogar noch in eine kleine Verlängerung. Wolfgang behält die Nerven und kann mit 13:11 den nächsten Punkt für uns holen!

Bernd zieht gegen den Ersatzspieler Glad an den Tisch und verliert den ersten Satz haushoch mit 2:11. Doch nach dieser Pleite fokussiert er sich und holt den nächsten Satz knapp mit 11:9. Im dritten Satz sieht die Tendenz noch besser aus und er kann mit 11:6 mit Vorteil in den vierten Satz gehen. Dort wird es wieder knapp, letztendlich schafft er es mit 11:9. Bernd hat sich nicht unterkriegen lassen nach dem ersten Ergebnis!

Unser Ersatzmann Plamen spielt gegen Gericke und beweist erneut seine Stärke. Er fegt den Gegner vom Platz in drei Gewinnsätzen! (11:5, 11:3, 11:7)

Die Zwischenbilanz sieht sehr gut für uns, bis jetzt sind unsere Männer von der 4. Mannschaft noch ungeschlungen in dieser Partie. Es steht 6:0 für den TSV Wittenau!
Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang der Einzel.

Achim stellt sich gegen Sebek am Tisch. Und wieder zeigt Achim keine Gnade und knallt dem Gegner einen Ball um den anderen vor die Nase. Er schafft es jeden Satz immer besser zu beenden und vernichtet den Gegner nochmal innerhalb von drei Gewinnsätzen! (11:6, 11:5, 11:2) BÄRENSTARK!

Währenddessen spielt Wolfgang gegen Urban und geht direkt wieder in eine kurze Verlängerung. Er holt sich knapp mit 12:10 den ersten Satz. Im zweiten Satz verliert er dafür hoch mit 5:11. Im dritten Satz erkämpft er sich ein 11:8 und im nächsten Satz verliert er dafür 8:11. Es geht erneut für ihn in den fünften Satz. Nur diesmal ist ihm das Glück nicht hold und er unterliegt mit 8:11. Schade!

Nebenan trifft Bernd auf Gericke am Tisch. Der erste Satz geht knapper mit 8:11, im zweiten Satz hat der Gegner etwas mehr die Nase vorn mit 6:11. Dafür holt sich Bernd im dritten Satz den Sieg mit 11:8. Der vierte Satz geht leider haarscharf an den Gegner mit 9:11. Ist das womöglich das Comeback der Füchse?

Das Spiel der Ersatzspieler beginnt, Plamen gegen Glad. Plamen gewinnt dabei den ersten Satz mit 11:6 und legt im zweiten Satz direkt nochmal nach mit einem souveränen 11:5 Ergebnis. Der dritte Satz geht in eine kleine Verlängerung, der Füchsespieler wehrt sich ein letztes Mal, doch Plamen behält die Nerven und gewinnt mit 12:10.
[Spielbericht]

Damit steht es 8:2 für den TSV Wittenau und wir trennen uns von den Füchsen. Während des Spiels heizte sich ein wenig die Stimmung zwischen den Mannschaften auf, es blieb glücklicherweise nur bei Wortgefechten. Achim und Plamen waren an dem Tag einfach unaufhaltbar! Wir sind tierisch stolz auf unsere Männer der 4. Mannschaft, sie stehen aktuell an der Spitze der Tabelle! Gratulation an unsere Aufstiegsjäger!