Nutzerhinweis: Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie in Form von Social Media und weiteren Plugins möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
1. Mannschaft - Seite 4
Die Zukunft zu erleben heißt sie heute zu gestalten. Für das Präsidium, Aufsichtsrat und den Vorstand der beiden Vereine VfL Tegel und TSV Berlin-Wittenau, stellen sich vielfältige Herausforderungen. Die Zukunft zu erleben in einem gemeinsamen Verein: Erfahren Sie mehr zum Thema Verschmelzung

Spielbericht der 3. Saisonwoche 2018/2019 [Hinrunde] - 1. Mannschaft

Beitragsseiten

Die 1. Mannschaft spielte als Gast gegen den SV Bau-Union am Freitagabend. Für Michael H. sprang erneut Jerrick aus der 1. Kreisklasse ein. Es versprach ein unfassbar hartes Match für uns zu werden, der Topspieler der Gegner hatte über >1800 LPZ auf dem Konto.

So starten wir in die Doppel, [Andreas/Jerrick] starten gegen das Topduo des SV Bau-Union [Mühlfeld/Lukatscher]. Den ersten Satz können wir noch knapp für uns gewinnen mit 11:8, danach haben sich die Gegner in ihr (und auch unser) Spiel gefunden und gewinnen mit 1:3.

Unser Topduo [Marcel/Christopher] spielt gegen [Nährig/Kaps] und auch hier gewinnen beide den ersten Satz wieder mit 11:8. Den zweiten Satz verlieren sie hauchdünn mit 9:11, danach können sie leider keine Sätze mehr für sich gewinnen.

Das dritte Doppelpaar [Waldemar/Derrick] spielen gegen [Dietrich/Chu]. Die ersten beiden Sätze gehen leider zu Gunsten der Gegner aus, es sieht nicht gut aus für die Doppelbilanz. Doch im dritten und vierten Satz fangen sich die beiden und können mit 11:7 in beiden Sätzen den Sprung in den fünften Satz schaffen. Da geht es in die Verlängerung am Ende, doch leider verlieren sie knapp mit 11:13. Schade!

Damit gehen wir mit 0:3 in die Einzel.
Als Gäste startet Christopher gegen die Nummer Eins der Gegner, den Mühlfeld. Der erste Satz verläuft erneut knapp, doch danach hat Christopher leider keine Chance mehr und verliert 0:3.

Währenddessen spielt Marcel S. gegen Lukatscher am Nebentisch. Die Sätze verlaufen denkbar knapp, doch Marcel kann die Nerven behalten und gewinnt mit 11:9, 11:8 und nochmal 11:8. Der erste Punkt für den TSV!

Waldemar tritt an gegen Nährig und kann direkt in der Verlängerung Nervenstärke zeigen und gewinnt mit 13:11. Leider fehlen auch ihm danach die entscheidenen Bälle und er verliert 1:3.

Als Nächster ist Andreas an der Reihe und spielt gegen Kaps. Die ersten beiden Sätze verlaufen gut für Andreas, im dritten Satz geht es in die Verlängerung. Diesmal zieht Andreas den Kürzeren, kann im vierten Satz aber das Spiel für sich gewinnen mi 11:6. 2:5 für den SV Bau-Union.

Jerrick tritt gegen Dietrich an und verliert den ersten Satz mit 7:11. Dafür kann er den zweiten Satz mit 11:8 und den Dritten mit 11:7 gewinnen. Im vierten Satz dreht der Gegner wieder den Spieß um, es geht in den entscheidenen Satz. Die Beiden machen es furchtbar spannend, leider schafft es Jerrick diesmal nicht den Satz für sich zu gewinnen und verliert knapp mit 9:11.

Letzter in der Einzelrunde ist diesmal Derrick, er muss gegen Chu antreten. Wieder verläuft der erste Satz knapp, aber Derrick kann diesmal zuerst beenden mit 11:9. Im zweiten Satz schnappt sich der Gegner dafür den Punkt, ebenfalls mit 9:11. Den nächsten Satz gewinnt Derrick souverän mit 11:5 und im vierten Satz wird es nochmals nervenaufreibend, es geht nämlich in die Verlängerung und Derrick schafft es mit 12:10 das Spiel für sich zu gewinnen.

Es geht in die zweite Runde der Einzel und Marcel S. muss gegen den Topspieler Mühlfeld ran. Der erste Satz wird in der Verlängerung gespielt und Marcel kann mit 13:11 in Führung gehen. Im zweiten und dritten Satz gewinnen beide je einen Satz deutlich vor dem anderen. Der Gegner kann im vierten Satz den Ausgleich mit 7:11 erziehlen. Es geht in den entscheidenen fünften Satz und beide liefern sich spannende Schlagabtausche mit den Bällen, letztendlich verliert Marcel knapp mit 9:11. Trotzdem eine bärenstarke Performence gegen solch einen starken Spieler!

Christopher spielt gegen Lukatscher und unterlieg teilweise nur knapp in den ersten Sätzen. Im dritten Satz hat er eine dominierende Performence und gewinnt mit 11:3, doch der Gegner stellt sein Spiel um und gewinnt mit 6:11.

Andreas musste sein Spiel gewinnen, um den TSV weiter im Rennen zu halten, er spielt gegen Nährig. Die ersten beiden Sätze unterliegt auch er mit 8:11, kann aber das Blatt wenden und gewinnt den dritten und vierten Satz haarscharf mit 11:8 und 11:9. Es wurde also nochmal nervenaufreibend spannend, natürlich geht es auch wieder in die Verlängerung. Doch das Glück war nicht auf unserer Seite und mit 10:12 verliert Andreas und damit verliert der TSV Wittenau mit 3:9.
[Spielbericht]

Wir trennen uns von dem unglaublich starken Gegner, die einzelnen Leistungen lassen sich aber durchaus sehen. Wir hoffen in der Rückrunde etwas mehr Widerstand leisten zu können und sind guter Dinge. Gratulation an den SV Bau-Union!