Nutzerhinweis: Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie in Form von Social Media und weiteren Plugins möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. - Spielbericht der 2. Saisonwoche 2018/2019 [Hinrunde]

Spielbericht der 2. Saisonwoche 2018/2019 [Hinrunde]

Beitragsseiten

 Am Dienstag folgte ein weiteres Heimspiel für unsere 3. Mannschaft gegen den SV Berliner Brauereien 8! Nach dem Ergebnis der ersten Woche war man zuversichtlich und die Chance war da an dem Erfolg anzuschließen.

1. Doppelpaar [Daniel/Marcel] spielten gegen [Stoof/Ismar], während sich [André/Stefan] gegen [Jahn/Dölle] am Nebentisch gegenübertraten. Beide Doppel wurde im dritten Satz zugunsten unseres Teams gewonnen.

Im Einzel kämpft als erstes Daniel gegen Jahn und dominiert die ersten beiden Sätze. Im dritten Satz geht es in eine kurze Verlängerung, aber Daniel schafft es den Sack zu zumachen und gewinnt den dritten Punkt für uns.

Das zweite Match spielt André gegen Stoof und gewinnt den ersten Satz überragend mit 11:1. Den zweiten Satz verliert er nur knapp mit 10:12, während er im dritten Satz diesmal eher dominiert wird. Der vierte Satz geht erneut in die Verlängerung und ist wieder ausgeglichener, leider gewinnt am Ende doch der SV den Punkt.

Stefan stellt sich Ismar im nächsten Match. Er unterliegt leider mit 0:3, im zweiten Satz war er nah dran am Sieg mit 9:11. Doch der Spineinsatz des Gegners war schwer zu lesen, Respekt an Ismar!

Das letzte Einzel startet schlecht für unseren Marcel, er liegt mit 0:2 hinten, es wirkte als hätte er keine Chance gegen Dölle. Im dritten Satz wendete sich das Blatt und Marcel kämpfte sich in spannend knappen Matchs in den fünften Satz. Leider schrammt er knapp am Sieg vorbei mit 9:11 und damit gelingt dem SV der Ausgleich. 3:3

Die zweite Runde beginnt, für beide Mannschaften ist wieder alles drin.
Daniel startet gegen Stoof, unterliegt ihm leider mit 0:3.
André ist als Nächster dran gegen Ismar, dem Spinkönig der Gruppe. Der erste Satz endet knapp mit 9:11 für die Gegner. Beide Spieler nehmen sich nichts und André setzt zum Sieg des zweiten Satzes an und drückt ab. Der dritte Satz endet erneut mit 11:8 für André. Matchpointmöglichkeit für uns, aber Ismar wehrt sich im vierten Satz. Nach Verlägerung steht es mit 12:10 für André und der TSV zieht gleich auf. 4:4

Stefan spielt gegen Dölle und der erste Satz geht direkt in die Verlängerung. Wieder geht der Gegner in Führung mit 12:14 für Stefan. Der zweite Satz endet erneut sehr knapp mit 9:11 und der letzte Satz geht wieder zu Gunsten des Gegners aus mit 8:11. Knappe Kiste, schade für Stefan!

Marcel kämpft sich gegen Ismar in den vierten Satz, nachdem er sich nach den ersten beiden Sätzen endlich an den Gegner aklimatisiert hatte. Leider konnte auch hier der Gegner den Punkt für sich gewinnen in einem spannendem Satz mit 10:12.
Der SV geht damit 4:6 in Führung.

Stefan geht gegen die harte Nuss Stoof an den Tisch. Den ersten Satz verliert er erneut knapp mit 8:11. Dafür erkämpft er sich den zweiten Satz mit 12:10. Mit dominierender Performence geht er im dritten Satz in die Führung, doch der Gegner zieht knapp mit 10:12 gleich. Der entscheidene fünfte Satz beginnt, Stefan und Stoof sind beide gleich auf. Doch am Ende siegt Stefan knapp mit 11:8.

Daniel trifft auf Dölle und verliert ebenfalls sehr knapp mit 9:11 den ersten Satz. Den zweiten Satz konnte er für sich gewinnen mit 12:10 in der Verlängerung. Dann ebenfalls ein dominierender Satz und danach wieder der Ausgleich für die Gegner. Ein weiterer spannender fünfter Satz beginnt, wieder stehen sich die beiden Spieler in nichts nach. Letztendlich gewann auch Daniel mit 11:8 und holt damit den Gleichstand für den TSV!

Das nächste Match verläuft erneut sehr knapp, André trifft auf Ismar und seine Spins. Alle drei Sätze verliert er leider extrem knapp und nach Verlängerung. Sehr schade!

Auf Marcels Schulter stand also nun die Möglichkeit des Ausgleichs oder der Niederlage - kein leichtes Gewicht zu tragen! Er trifft auf Jahn und gewinnt nach Verlängerung den ersten Satz mit 10:12. Sollte das etwa auch so eine knappe Kiste mit fünf Sätzen werden? Nervenaufreibend war es allemal genug.
Im zweiten Satz schafft Marcel schneller das Spiel für sich zu gewinnen. 2:0 und damit Matchpointchance!
Der dritte Satz endet dann nach 19 Ballwechseln zu Gunsten des TSV, Marcel gewinnt nervenstark mit 11:8 und beide Teams stehen damit 7:7.

Auch wenn sich unsere Männer mehr erhofft hatten, war dies einer der intensivsten Spieltage der Saison bis jetzt. Die Saison mag noch jung sein, doch solch ein spannenden Tag zu toppen wird nicht einfach sein. Danke an den SV Berliner Brauereien 8 und wir freuen uns auf die Rückrunde!
[Spielbericht]

3Mannschaft 2Woche

von links nach rechts: Daniel, André, Stefan und Marcel