Nutzerhinweis: Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie in Form von Social Media und weiteren Plugins möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. - Spielbericht der 1. Saisonwoche 2018/2019 [Hinrunde]

Spielbericht der 1. Saisonwoche 2018/2019 [Hinrunde]

Beitragsseiten

Die letzte Partie des Tages bestritt unsere Top-Mannschaft gegen den ASV Berlin 4.
Für einen unserer Spieler sprang aus der 2. Mannschaft unser Youngster Kilb ein, ansonsten erschien unsere Mannschaft vollzählig.

Schon die Doppel fingen spannend an, [Pohle/Kokot] konnten sich im 5. Satz gegen das Top-Doppel durchsetzen und erzielten einen wichtigen Punkt für den TSV! Unser Top-Duo [Schwartz/Przydatek] gewann im 4. Satz gegen das zweitstärkste Paar der Gegner. Unser drittes Doppelpaar [Hoefling/Kilb] verlor 0:3 gegen die Gegner.

Przydatek traf im ersten Einzel auf die Nummer 1 des ASV Berlin und lag nach zwei Sätzen mit 0:2 hinten, konnte den dritten und vierten Satz dann aber für sich gewinnen. Mit einem starken fünften Satz gewann der Gegner den Punkt für sich.
Das zweite Einzel gewann Schwartz mit 3:1 für sich und holte den ersten Punkt im Einzel für sein Team.
Kokot konnte das Einzel leider nicht für sich gewinnen und unterlag mit 1:3.
Wiedereinmal kämpfte sich Pohle in den fünften Satz und holte einen weiteren Punkt. 4:3 Punkte für den TSV!
Direkt im Anschluss kam es zu einer weiteren spannenden Partie: Kilb kämpfte gegen den Noppenspieler des ASV. Abwechselnd gewannen die Spieler die Sätze für sich, oft mussten die Sätze verlängert werden, da beide Spieler gleich auf waren. Unser Youngster Kilb konnte dennoch am Ende das Spiel für sich verbuchen und damit gingen wir mit 5:3 in Führung.
Von den ersten Einzeln fehlte dann nur noch Hoefling, der leider nicht ins Spiel seiner Gegnerin fand. 5:4 nach der ersten Runde im Einzel.

In der zweiten Runde der Einzel trafen die jeweiligen Positionen auf ihr Pendant.
Schwartz gewann sehr souverän gegen die Nummer 1 des ASV, der sich vor allem im dritten Satz nochmal ordentlich wehrte und das Spiel bis auf 11:13 verlängerte. Es half nichts, 3:0 für Schwartz und ein weiterer Punkt für uns!
Für Przydatek nahm das zweite Einzel kein gutes Ende. Bei ihm traten gesundheitliche Diskrepanzen auf und erschwerten die Bedingungen enorm, sodass er seinem Gegner zwar in knappen Sätzen unterlag, aber eben doch zu 0:3 verlor. Sehr schade, aber wir sind auf die Rückrunde gespannt!
Wie zu erwarten kämpfte sich Pohle abermals in den fünften Satz und beendete ihn erneut zu seinen Gunsten. Er liebt es anscheinend, die Dinge spannend zu gestalten! 7:5
Stark begonn die zweite Runde für Kokot, er holte sich die ersten beiden Sätze, schaffte es aber leider nicht, den Sack zuzumachen. 7:6
Es wurde Trend die Spiele im fünften Satz entscheiden zu lassen, doch das Glück schien unserer Mannschaft weniger hold zu sein. 7:7
Das letzte Einzel sah zumindest am Anfang sehr gut für uns aus. Kilb erkämpfte sich den ersten Satz mit 15:13, dominierte den zweiten Satz. Danach verlor er knapp den dritten Satz mit 10:12 und auch damit seine Konzentration. Seine Gegnerin holte die letzten Sätze für sich und ging damit für den ASV in Führung.

Das letzte Duell fand dann als Doppel der beiden Top-Duos statt, das die Gegner leider gnadenlos gewannen. 7:9 für den TSV Wittenau. Der Sieg wäre möglich gewesen, aber der ASV Berlin hat sich nicht unterkriegen lassen. Ein überaus spannender Spieltag für die 1. Mannschaft und eine zufriedenstellende Leistung der Spieler für den Saisonauftakt, wenn auch vielleicht für den einen oder anderen einen leicht bitteren Geschmack auf der Zunge hinterlassen hat. Draus lernen und in der Rückrunde dann besser machen.
[Spielbericht]

1Mannschaft ErsatzKilb

von links nach rechts: Schwartz, Przydatek, Kilb, Hoefling, Kokot und Pohle