Nutzerhinweis: Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie in Form von Social Media und weiteren Plugins möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. - Zusammenfassung der Mitgliederversammlung

Zusammenfassung der Mitgliederversammlung

Nach unserer alljährlichen Vereinsmeisterschaft fand dieses Jahr im Anschluss direkt auch die Mitgliederversammlung der Tischtennisabteilung statt. Mit 18 von circa 50 Mitgliedern stimmten wir über verschiedene Dinge ab und wurden von den einzelnen Posten der Abteilung über das kommende Jahr und etwaiige Planungen unterrichtet.

 

Unsere Führungsebene ist praktisch gleich geblieben und nahezu einstimmig wiedergewählt worden:
Abteilungsleiter: Holger Hackmann
stellv. Abteilungsleiter: Stefan Junge
Sportwart: Marcel Schwartz
Kassenwart: André Walder
Pressewart: Christopher Przydatek
Jugendwart: Marcel Schwartz
Delegierte für Delegiertenversammlung des TSV: Bernd Schwalbe und Selina Göhler

 Natürlich wurde über die Zukunft der Abteilung gesprochen, wichtige Punkte hier sind unter anderem die Entwicklung der Abteilung im Bezug auf seine Spieler und Trainier, sowie auch die Aufpäppellung der finanziellen Situation.
Ein Herzenswunsch unserer Abteilung ist der Bau einer eigenen Halle, die nur für Tischtennis gedacht ist. Wir sind noch weit entfernt von diesem Traum, allerdings engagieren sich Holger und Stefan besonders in diesem Thema und stehen eng in Kontakt mit der Geschäftsebene des Vereins. Der nächste Schritt auf diesem Weg ist das große Turnier im Jahr 2019, welches wir als Verein erstmalig aufstellen möchten.

Das 1. offene Turnier des TSV Wittenau soll kommendes Jahr, am 10/11.08.2019, in der Halle des Romain-Rolland-Gymnasiums stattfinden und sich ganz im Stil anderer großer Turniere beweisen, wie zum Beispiel das Tegel Open (nur mit hoffentlich besserer Organisation). Dafür haben wir seitens des Landessportbund (LSB) eine Teilfinanzierung in Form von Fördergeldern (fast) zugesprochen bekommen, die uns eine Anschaffung von 16 neuen Spieltischen samt Ausstattung ermöglichen wird. Materialien für das Turnier sind also vorhanden, letztendlich brauchen wir nur noch fleißige Helfer, die am Turniertag für Verpflegung und Organisation sorgen, aber alles zu seiner Zeit.

Ein weiterer Punkt war die Entwicklung der Abteilung im Bezug auf unsere Mitglieder. Die Fragestellung war, ob wir uns eher quantitativ oder qualitativ verbessern wollten. Entschieden wurde mehr auf die qualitative Schiene zu bauen, sprich die eigenen Leute kontinuierlich zu verbesser, aber natürlich auch weiterhin Neuzugänge aufzunehmen. Seitens des Vereins wurde also die B-Trainerlizenz unserer beiden Trainer, Christopher und Marcel, finanziert, die leider verzögert erst angetreten werden kann, da ausgerechnet dieses Jahr sich zu wenig dafür angemeldet hatten beim Tischtennisverbund. Zudem möchten wir erneut den Versuch wagen eine Art Leistungstraining am Donnerstag zu etablieren und ein Grundlagentraining für weniger Fortgeschrittene am Mittwoch anzubieten. Am Donnerstag würden sich dann beide Trainer auf die Spieler mit höherem LPZ konzentrieren, am Mittwoch steht dann Holger als Trainer zur Verfügung. Ziel des Ganzen ist natürlich eine kontinuierliche Verbesserung in der Saison, die vielleicht sogar mit einem Aufstieg belohnt wird.

Weiter besprochen wurde noch die Änderung unserer Mannschaftskleidung von Rot auf Schwarz/Weiß, die spätestens in der nächsten Saison adaptiert sein sollte. Zu erhalten ist die neue Kleidung im Partnershop Sando zu günstigeren Preisen, dafür verzichten wir in der Hinsicht auf Markenkleidung.